Bist Du auch ein Snusel?


Was macht ein Snusel?

Ein Snusel mindert nicht nur in hohem Maße die Lautstärke eines Raumes.

Beim Snuseln geht es auch darum, sich auf einzelne Sinneswahrnehmungen zu konzentrieren. Die Sinne sollen also nicht in der Breite, sondern in der Tiefe angesprochen werden.

Um dies zu ermöglichen, versucht man, die gewünschten Reize selektiv anzubieten und gleichzeitig unnötige Reize zu reduzieren.

Das Reizangebot ist so angelegt, dass es dem Kind angenehme, lustvolle Sinneswahrnehmungen ermöglicht.

Das Kind soll sich so weit wie möglich den nötigen Freiraum und die Zeit lassen, sich von Reizen leiten zu lassen.

Dabei soll die Anregung nicht von den Erziehern, sondern von den Dingen im Raum ausgehen.

Material und Umgebung sollen so einladend und anregend sein, dass die Kinder dadurch zur Aktivität stimuliert werden.

Gleichzeitig sollte die Umgebung die notwendige Ruhe ausstrahlen, um Entspannung zu ermöglichen, sowie die Fantasie des Kindes freien Raum zu lassen.

Ziel ist es...

... das Erleben der direkten Umgebung,

... das einfache Auf-sich-wirken-lassen,

... das angenehm passive Genießen